Bettina Haringer macht mit Molazo die Welt bunter

...die Kreative

Nähstudio, Mädelsflohmarkt, Zirkuswagen

Bettina Haringer steckt voller Ideen. Ob Nähstudio, Mädelsflohmarkt oder Zirkuswagen – sie lässt sich etwas einfallen. Zurzeit sitzt sie viel an der Nähmaschine und stellt die letzten Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden her: fantastische Yogakissen in knalligen Farben. Der Grundsatz für ihre Label Molazo: „Bunt muss es sein und ausgefallen. Ich will den Menschen Farbe ins Leben bringen.“
Bettina lebt mit ihrer Familie in dem beschaulichen Schmiedorf bei Roßbach in Rottal-Inn. Hier kann sie ihrer Kreativität auf einem ehemaligen Bauernhof freien Lauf lassen. Ein kleines Nähstudio wurde in einem Nebengebäude eingerichtet. Kunden können sich nach Absprache ihr Lieblingsstück selbst zusammenstellen. Yogakissen und Meditationsdecken sind nur ein Teil des Angebots. Bei Molazo gibt es auch wunderschöne Kleider, Röcke und Taschen für Kinder und Erwachsene. Alles handgenäht und im typischen Molazo-Style: knallbunt, individuell und sehr bequem. Die Stoffe bestehen zum größten Teil aus Baumwolle und Filz, Natürlichkeit ist immer wichtig. Den Kunden gefällt’s, viele Fans bestellen online und stellen sich mit Bettinas Beratung ihr perfektes Teil zusammen. „Das macht mir natürlich auch viel Spaß, es gibt bei mir nichts von der Stange, wer Molazo trägt, muss keine Kompromisse machen. Das heißt, meine Kundinnen sind dann auch richtig glücklich mit ihrem neuen Teil.“
Zum Nähen kam Bettina, als sie eine schwere Zeit durchmachte. Eine ihrer Töchter wurde bei einem Autounfall sehr schwer verletzt, sie ist seither querschnittsgelähmt. Die Psychologin in der Unfallchirurgie gab der verzweifelten Mutter den Tipp: „Werden Sie kreativ, suchen Sie sich etwas, mit dem Sie sich ausdrücken können!“ Molazo hat Bettina geholfen, die Welt wieder positiver zu sehen. Das spürt man immer noch in den Designs. Sie vermitteln Lebensfreude pur. Ein weiteres Projekt hat die junge Mutter vor sechs Jahren umgesetzt. Der Mädelsflohmarkt, der regelmäßig in Eggenfelden stattfindet, ist ihr Baby. Hier gibt es nur Sachen von Frauen für Frauen. Die Produkte sind alle hochwertig. Bettina und ihr Mann Jochen übernehmen die Organisation und stellen den Raum zur Verfügung. Der Markt ist immer gut besucht, die Stimmung unter den Verkäuferinnen und den Besucherinnen bestens. „Wir hatten ein paar Anfangsschwierigkeiten, aber schon der zweite Markt war ein Renner und jetzt sind wir natürlich jedes Mal begeistert, wenn so viele Leute bei uns zusammenkommen. Gebrauchte Sachen wieder zu verkaufen hat für mich auch viel mit Umweltschutz zu tun. Man kann es Upcycling nennen oder Nachhaltigkeit. Jedenfalls macht es uns sehr viel Freude.“

Und dann war da noch ein Wirtshaus in Schmiedorf…

Noch ein Angebot soll im Garten der Haringers entstehen. Hier ruht ein alter Zigeunerwagen, der langsam und liebevoll restauriert wird.
„Ich möchte Menschen, die eine schwere Zeit durchmachen, einen Ort des Rückzugs bieten. Der Wagen soll also irgendwann so weit sein, dass wir hier Gäste aufnehmen.“

Das wird noch ein bisschen dauern. Dann steht da noch das alte Wirtshaus „Zeiler“ gegenüber des Nähstudios. Dem will die Familie wieder Leben einhauchen. Pläne hat Bettina dazu genug, es pressiert aber nichts und das ist gut so.

„Ich hab‘ gelernt, wie wichtig es für mich ist, meiner Kreativität Raum zu geben. Und den Dingen seine Zeit zu lassen, auch einmal geduldig zu sein. Meine drei Kinder sind für mich natürlich das wichtigste. Wir haben auch wegen des Unfalls einige Herausforderungen zu meistern und schaffen gemeinsam.
Dass ich dazu noch die Möglichkeit habe, meine Ideen in meinem Studio und bei meinen anderen Projekten umzusetzen, das ist für mich ein Geschenk, das ich sehr gerne annehme.“

Die HeimatUnternehmer sieht Bettina als willkommene Unterstützung für kreative MacherInnen auf dem Land. „Ich finde hier Leute, die mich verstehen, die dieselben Herausforderungen haben, und die das gleiche antreibt. Ich lebe total gerne auf dem Land, unser kleines Reich in Schmiedorf genieße ich sehr. Aber damit man hier erfolgreich ist, braucht es auch Kraft. Und die kann ich aus dem Netzwerk schöpfen.“

Wir werden noch viel von Bettina hören.

Bettinas Produkte gibt es :

  • Im Yogastudios Ohana in Eggenfelden
  • Beim Pfeiffer am Rathaus in Wasserburg
  • und natürlich daheim in Schmiedorf

 

Ohne stärkende Beziehungen ist alles nichts!

#machsnedaloa, das ist mehr als ein Werbegag

 

Nein, #machsnedaloa ist ein Eingeständnis, dass wir Menschen um uns brauchen, die uns wohlgesonnen sind, ein offenes Ohr haben, Menschen, die uns zuhören und unterstützen, Menschen, die dafür sorgen, dass die Freude am Tun erhalten bleibt.

 

 

Genau das, was Du suchst? Klicke hier für Kontakt!

HeimatUnternehmen wird unterstützt von